Flughafen Leipzig/Halle hat WLAN-Anschluss

EnterpriseMobile

Die jährlich zwei Millionen Gäste des Flughafens Leipzig/Halle können jetzt E-Mails lesen sowie im Internet surfen.

Der Flughafen verfügt in allen Terminals und in der VIP-Lounge über einen öffentlichen WLAN-Zugang. Dafür hat der Airport sieben zentral gelegene Access Points installieren lassen. 

Realisiert wurde die WLAN-Lösung durch den britischen Anbieter The Cloud. Das Unternehmen betreibt eine Plattform, über die Provider wie iPass, Sprint oder Vodafone ihre Dienste anbieten. Ein WLAN-Nutzer wird nach dem Öffnen des Browsers auf die Startseite von The Cloud geleitet und kann dort den Provider und die Zahlungsoptionen auswählen.

“Für uns ist es wichtig, dass die Fluggäste beim WLAN-Zugang ihren gewohnten Provider benutzen können”, hieß es von Dietmar Rost, am Flughafen Leipzig/Halle Leiter der Kommunikation/Informatik. Die The-Cloud-Plattform sei nicht an einen Provider gebunden. Das sei vor allem während der Fußball-WM wichtig, da man viele Touristen erwarte.

Kunden von Sprint und Vodafone können den WLAN-Zugang über die Mobilfunkrechnung abrechnen, andere Anwender zahlen per Kreditkarte. WLAN-Voucher für 30 Minuten kosten 4,95 Euro. Für 60 Minuten werden 9,95 Euro berechnet.