Symantec überwacht Online-Transaktionen

EnterpriseSicherheit

Mit ‘Norton Confidential’ bringt Symantec ein neues Produkt auf den Markt, mit dem der Sicherheitsspezialist nach eigenen Angaben in eine neue Kategorie vorstoßen will.

Die Software soll als Schutzschild fungieren für Nutzer, die ihre Geschäfte online erledigen. Im Vordergrund steht dabei der Schutz vor Phishing-Seiten und bösartiger Software, die versucht, vertrauliche Daten zu stehlen. Gleichzeitig werden vertrauenswürdige Webseiten identifiziert. Zudem hilft die Lösung Nutzern Namen, Passwörter, Kreditkartennummern und ähnliche Transaktions-Informationen zu verwalten.

“Norton Confidential ist unser Eintritt in eine neue Kategorie, die wir als ‘Transaktionssicherheit’ beschreiben”, sagte der zuständige Symantec-Manager Enrique Salem. “Es dreht sich alles um den Schutz von Interaktionen.” Unter dem Codenamen ‘Voyager’ hat Symantec bereits seit einiger Zeit an dem Produkt gearbeitet, das Technologie des Anti-Phishing-Spezialisten WholeSecurity beinhaltet. Symantec hatte das Unternehmen im vergangenen September übernommen.

Norton Confidential soll in den kommenden Wochen auf den Markt kommen. Der Hersteller verspricht, dass die Software Alarm schlägt, wenn die Online-Transaktion eines Nutzers verdächtig ist oder vertrauliche Informationen an eine verdächtige Webseite weitergegeben werden.

Aber auch wenn Symantec von einer neuen Kategorie spricht, bieten andere Hersteller ähnliche Schutzmechanismen an. So hat Microsoft einen Phishing-Schutz in seine Browser-Toolbar integriert und verspricht für den Internet Explorer 7 noch mehr Sicherheit. Zudem arbeitet Redmond an einem Tool Namens ‘Infocard’ für sichere Transaktionen. “Norton Confidential ist das einzige Produkt, dass Crimeware-mit Phishing-Schutz kombiniert”, sagte dazu Salem.