Analysten erwarten starke Verschiebungen auf dem TK-Markt

EnterpriseMobile

Die Betreiber von Wireless-, Internet- und Telefon-Netzwerken weltweit werden in diesem Jahr laut einer aktuellen Studie 1,3 Billionen Dollar einstreichen. Doch wer wie viel verdient, könnte sich in dem kommenden fünf Jahren komplett ändern.

Eines dieser drei Netzwerke könnte die anderen beiden dominieren, heißt es in einer Marktanalyse von Insight Research. Die Studie untersucht drei Szenarien in Bezug auf Einnahmen und Nutzerwachstum auf dem Telekommunikationsmarkt. Das erste geht davon aus, dass alle drei Netzwerke entsprechend ihrer aktuellen Entwicklung weiter wachsen.

Die anderen beiden setzen voraus, dass entweder das Internet- oder das Wireless-Netzwerk alle anderen dominiert. Weiter gingen die Analysten davon aus, dass der Kommunikationsmarkt weiter wächst und die Nutzer mehr Flexibilität erwarteten, heißt es in dem Bericht. Vor diesem Hintergrund analysierten die Marktforscher für jedes Szenario die Auswirkungen von Technologie, Wettbewerb, Einkommensschwankungen, Abnutzung und Wachstum. 

“Die Studie zeichnet die Zukunft der TK-Industrie unter den Voraussetzung, die jeder bedenkt”, sagte Robert Rosenberg, President bei Insight Research. “Was ist, wenn ich in fünf Jahren nur noch mit Hilfe meines Internet- oder Wireless-Providers kommuniziere? Was würde das für die weltweite Telekommunikationsindustrie bedeuten? Erstaunlicherweise gibt es keine tektonischen Verschiebungen beim Gewinn, obwohl das Abonnementen-Wachstum und die Profitabilität in der Tat weit auseinander klaffen.”