Microsoft-Mitgründer Paul Allen verkauft jetzt Handhelds

CloudEnterpriseProjekteServerSoftware-Hersteller

Das US-Start-up FlipStart – eine Gründung des Microsoft-Veteranen Paul Allen – bringt am 27. März einen “superkompakten” Handheld PC auf den Markt.

Das FlipStart-Gerät ist etwa so groß wie RIMs BlackBerry und läuft unter Windows XP Professional und Windows Vista Business.

Es ist mit dem Intel-Prozessor ‘Pentium M’ (1.1 GHz) ausgerüstet. Der Grafik-Prozessor kommt ebenfalls von Intel. Das Laufwerk (shock-mounted) hat eine Kapazität von 30 Gigabyte, der RAM-Speicher ist 512 Megabyte groß. Der FlipStart kann zudem per Bluetooth und WiFi kommunizieren. 

Vor Jahren habe er von einem superkompakten Computer geträumt, hieß es von Allen. Von einem Gerät, das intuitiv bedienbar sei und mit dem man arbeiten, kommunizieren sowie sich erholen könne – unabhängig vom Aufenthaltsort. Der FlipStart sei ein Gerät, das dieser Vision entspreche.

Der Handheld PC wird zunächst nur über das Internet verkauft. Die Preise beginnen bei etwa 2000 Dollar. Mehr Informationen sind online verfügbar.