Online bei Windstärke 12

Enterprise

Auch nach dem größten Hurrikan locker mal online sein – dank einer Satellitentelephonfirma in den USA ist das nicht mehr unmöglich.

Assemble Communications hat im Nachgang des Hurrikan Katrina offenbar angefangen zu basteln. Herausgekommen ist ein mobiles Set, das Surfen und Telephonieren immer und überall möglich macht.

Der kleine, wasserdichte Koffer enthält eine Satellitenantenne, ein Terminal und Zubehör. Integriert sind 150 MByte für den Internetzugang. Diese sollen auch bei Unterbrechung – vielleicht weil das eigene Auto gerade vorbeifliegt – nicht gelöscht werden, sondern Megabyte für Megabyte verbraucht werden können. Die Firma spricht von “etwa zwei Tagen durchschnittliches Surfen”. Genauso ist es mit den bereits integrierten 400 Telephonminuten. Mit 4995 Dollar sind Kunden dabei, die in Hurrikan-Gegenden leben.

Für etwas weniger Geld bekommen der Nutzer nur ein Hurrikan-sicheres Telefon, das Satellitenverbindungen nutzt. Etwa 1500 Dollar müssen sie für ein Mobiltelephon hinlegen, das Satellitentechnik des Anbieters und Betreibers Iridium nutzt. Globalstar-Kunden steigen für 645 Dollar in die sturmschadensichere Telephonie ein. Die Gesprächsminuten kommen jeweils hinzu. Für durchschnittlich jeweils einen Dollar die Minute.