Googeln geht jetzt auch per SMS

EnterpriseMobile

In den USA und Großbritannien gibt es den Service schon seit einiger Zeit. Nun erweitert Google auch in Deutschland seine Handy-Suche um SMS-Anfragen.

Anwender müssen den jeweiligen Suchbegriff in ihr Handy eingeben und an die Google-Suche senden – die Antwort kommt per SMS zurück. Der kostenpflichtige Dienst bezieht seine Daten von lokalen Informationen aus Google Maps, liefert Worterklärungen und umfasst auch die normale Websuche.

Vom Handy aus lassen sich so Adressen, Geschäfte oder Restaurants erfragen. Da Google die Position des Mobiltelefons allerdings nicht automatisch erkennen kann, muss der Suchbegriff zusammen mit einer Ortsangabe oder Postleitzahl abgeschickt werden. Die Antwort erfolgt in mehreren Kurzmitteilungen mit Name, Adresse und Telefonnummer.

Die SMS-Suche soll das Auffinden lokaler Informationen per Handy vereinfachen. Bei Begriffserklärungen muss jede Anfrage mit einem ‘d’ beginnen, das für das englische ‘define’ steht. Für die normale Websuche ist ein vorgestelltes ‘g’ notwendig. Allerdings müssen Nutzer bei diesem Service Einschränkungen hinnehmen, denn die Antworten kommen nur als SMS und enthalten keine Links. Geliefert werden lediglich Auszüge der Suchergebnislisten, es werden höchstens drei Suchtreffer angezeigt. SMS-Anfragen müssen an die Rufnummer 31010 geschickt werden und kosten jeweils 29 Cent.