Neuer Bagle-Virus im Umlauf

EnterpriseSicherheit

Auf den Analyse-Charts des Security-Spezialisten Ciphertrust war die neue Bagle-Variante gestern bereits auf Position zwei aufgerückt.

Gestern Abend war der Virus laut Ciphertrust-Statistik für 10 Prozent des weltweiten E-Mail-Verkehrs verantwortlich. Der Hersteller prognostizierte, dass der Wurm in Kürze zum Top-Virus aufsteigen würde.

Der neue Bagle benutzt den Namen des Empfängers und im Betreff stehen ebenfalls willkürlich ausgewählte Vornamen. Auch die angehängten Zip-Archive, die ein direkt ausführendes Programm beinhalten, sind willkürlich nach Vornamen benannt. Die Namen sind besonders auffällig, da sie oft falsch geschrieben sind.

Bagle wird gerne von Spammern verwendet. Zuletzt wurde er von seinen Schöpfern sogar mit einer Rootkit-Funktion ausgerüstet. Über diese können unbemerkt von Anwender Aktionen ausgeführt werden – beispielsweise eben das versenden von Spam.