Hitachi automatisiert Zugriff auf Archiv-Daten

EnterpriseNetzwerke

Hitachi Data Systems (HDS) hat jetzt eine Plattform vorgestellt, die den Zugriff auf Archivdaten auch im mittleren Preissegment schnell und einfach machen soll.

Die ‘Content Archive Platform’ ist für den aktiven Zugriff auf archivierte Daten optimiert. Revisionssichere Archivierung von strukturierten, aber auch unstrukturierten Daten wird damit unterstützt.

Eine Skalierbarkeit ist demnach bis zu 300 TByte Volumen möglich. Wie der Hersteller mitteilt, sorgt ein durchgehendes Management Framework für die neuen Funktionen. Es soll für die Zugriffsgeschwindigkeit sorgen und auch für Sicherheit, wie sie bisher nur bei größeren Speichersystemen zu sehen war.

Die inhaltsbezogene Archivlösung kann aufgrund der Zusammenarbeit von HDS mit mehreren Partnern offene Standards und mehrere Systeme unterstützen. Ein Clou sind klassenbezogene Ablagesysteme, die zwischen oft und selten gebrauchten Daten unterscheiden können, und somit teuren Festplattenspeicherplatz schonen sollen. Heterogene, verteilte und zentralisierte Repositories wie beispielsweise E-Mail- und Filesysteme, Datenbanken und die Inhalte aus Anwendungssoftware sowie Systemen für Dokumentenverwaltung können zusammengeführt und durchgängig zur Archivierung bearbeitet werden.

Und damit die Daten auch nach längerer Zeit sicher wiedergefunden werden, kann der Anwender die Files in ihrer ursprünglichen Form mit dem Originalnamen speichern. Das soll auch die Anforderungen an modernes Records Management erfüllen.