IBM veröffentlicht SOA-Katalog

Management

IBM will die Angebote rund um Service-oriented Architectures (SOA) ausweiten und hat nun ein neues Service-Repository vorgestellt.

Unter dem Namen ‘SOA Business Catalog’ können Anwender in einem Online-Katalog in wiederverwendbaren SOA-Ressourcen von IBM und IBM-Partnern recherchieren.

Zum Aufbau einer serviceorientierten Architektur können dann Prozesse, Best Practices Assets und Services wieder verwendet werden. Bis Jahresende will IBM, aufgeteilt nach 15 Industriezweigen, mehr als 3000 SOA-Assets online Stellen.

Einer der Assets ist der WebSphere Business Modeller. Dieser hilft mit Beispielen bei der Modellierung und Optimierung von Prozessen, wie etwa eine Rechungsabwicklung für den Einzelhandel oder eine Bedarfsplanung für Hersteller.

Das Information Framework Process Model richtet sich an Banken und Finanzdienstleister und beleuchtet Prozesse aus geschäftlicher und technischer Sicht. Dabei verlinkt der Katalog auf das ‘WebSphere Service Registry and Repository’ (WSRR), das die Indexierung und Speicherung erlaubt.

“IBM stellt mit diesem SOA Business Catalog eine Art ‘One-Stop-Shopping-Center’ für Services, Prozesse und andere SOA-relevante Assest zentral unseren Kunden und Partnern zur Verfügung”, so Markus Hieronimus, SOA Executive Leader, IBM Deutschland. Die Services und Prozesse erleichterten den Anwendern den Einstieg in eine SOA. Der Service ist ab nächster Woche erreichbar.