Yahoo öffnet IM-Client für Entwickler

EnterpriseNetzwerke

Yahoo öffnet sein IM-Netzwerk (Instant Messaging) für externe Entwickler, so dass sie die Anwendung mit neuen Funktionalitäten anreichern können.

Die jetzt veröffentlichte neue Betaversion des Yahoo Messenger wird Entwicklertools beinhalten, mit denen sich via Plug-in andere Mini-Anwendungen in den Messenger integrieren lassen. Bislang hatte Yahoo APIs (Application Programming Interfaces) angeboten, mit denen Entwickler im IM-Netzwerk arbeiten konnten. Die neuen Tools würden jedoch erstmals einen breiteren Zugang ermöglichen.

Yahoo folgt damit dem Beispiel von Konkurrenten wie AOL und Microsoft, die ihr IM-Angebot ebenfalls für externe Entwickler geöffnet haben. Yahoos neue Betaversion ermögliche es Nutzern darüber hinaus, mehr Informationen und Dateien mit anderen Nutzern zu teilen, hieß es. Mit der Version ließen sich bis zu 1000 weitere Nutzer in der Kontaktliste hinzufügen – bislang waren nur bis zu 300 zusätzliche Einträge möglich.

Auch lassen sich jetzt Inhalte und  Dateien bis zu einem GB teilen, anstatt 100 MB. Nach Angaben der Marktforscher von comScore Media Matrix ist der Yahoo Messenger weltweit die Nummer zwei hinter Microsofts MSN Messenger. Allein in den USA kommunizierten 30,4 Millionen Nutzer über den IM-Client des Suchmaschinenspezialisten.