Software AG peppt Design Tools für Ajax-Anwendungen auf

EnterpriseProjekteService-ProviderSoftware

Die Software AG hat den Funktionsumfang ihres Design-Tools für Ajax-basierte Applikationen ausgebaut.

Der Applikation Designer beinhaltet die notwendige Entwicklungsumgebung um auf Basis von Ajax (Asynchronous Java Script and XML) Benutzeroberflächen für Webbrowser zu bauen, als Teil einer serviceorientierten Architektur (SOA). Die Version 2.1 des Application Designers – früher bekannt unter dem Namen Composite Application Integrator – unterstützt jetzt generische Web Services und bietet unter anderem eine Ajax-basierte Textverarbeitung.

Hinzu kommen zusätzliche Layoutfunktionen. So soll ein WYSIWYG-Editor das intuitive Vorgehen beim Design und bei der Pflege des Layouts beschleunigen. Vom Desktop gewohnte Funktionen ließen sich mit Hilfe des crossvision Application Designer auch über einen Internet-Browser realisieren, ohne dass Entwickler komplexen Code für JavaScript, HTML oder CSS schreiben müssten.

Unterstützt werden Server wie Tomcat, JBoss, IBM Websphere und BEA Weblogic. Auf jede Anwendung kann direkt zugegriffen werden – entweder über einen Browser oder über einen Java SWT Client (Standard Widget Toolkit).