Adobe lässt googlen

EnterpriseSoftware

Adobe wird in Zukunft die Browser-Werkzeugleiste von Google zusammen mit eigenen Produkten vertreiben.

Anwender können die Browser-Symbolleiste zunächst zusammen mit Adobes Macromedia Shockwave Player herunterladen. Später sollen weitere Kombi-Downloads dazukommen.

Die Toolbar werde jetzt als Teil der Shockwave-Player-Installation für den Internet Explorer angeboten. Der Adobe-Player, der bis heute rund 200 Millionen Mal heruntergeladen worden ist, ist kostenlos und unterstützt Multimedia-Anwendungen wie Spiele oder Präsentationen. Google bietet seine Toolbar ebenfalls gratis zum Download an. Sie kann über jeden Webbrowser gelegt werden und bietet die von Google angebotenen Features somit Browser-unabhängig an.

Adobe hat eine ähnliche Kooperation bereits 2004 mit Yahoo geschlossen. Die Browser-Toolbar des Portalbetreibers ist seither im Installationsprozess des Adobe Readers und dem Flash Player verankert.