Nokia Siemens Networks mit komplettem Management

Management

Jetzt sind die Spitzenposten bei dem neuen Jointventure Nokia Siemens Networks (NSN) besetzt.

Damit kann das 50:50 Jointventure daran gehen, den Betrieb wie geplant aufzunehmen. Die Firma, in der die Netzwerksparte von Nokia und das Geschäft mit Netzbetreibern von Siemens zusammengeführt werden, wird finnisch-österreichisch-deutsch geführt – wenn man die bisherigen Funktionen betrachtet.

Demnach wird Mika Vehviläinen die Steuerung der operativen Geschäfte und der Bereiche Radio Access, Operation Support Systems, Service Core and Applications, IP Networking and Transport sowie Broadband Access verantworten. Der neue Chief Operating Officer war zuvor Senior Vice President & General Manager von Core Networks bei Nokia. Als Chief Market Operations wurde mit Karl-Christoph Caselitz ein Siemens-Mann aus dem Bereich Mobile Networks in der Communications-Abteilung ausgewählt.

Wie bereits angekündigt wird Simon Beresford-Wylie von Nokia der neue CEO, Peter Schönhofer von Siemens Österreich wird Finanzchef. Beresford-Wylie sagte, er freue sich auf die starke Rolle, die das nunmehr zusammengestellte Team haben werde. Er stellte fest, dass es sich bei den Mitgliedern des Management-Teams um “Führungspersönlichkeiten, die zu den besten Managern der beiden Muttergesellschaften gehören”, handle. Das neue Unternehmen wird voraussichtlich zum 1. Januar 2007 seine operativen Geschäfte aufnehmen. Dann müssen die Führungspersonen ihre Teamfähigkeit beweisen.