Exploit für kritische Windows-Schwachstelle aufgetaucht

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Microsoft warnt jetzt vor einem Schad-Code der eine Lücke in Windows Routing- und Fernzugriffkomponente ausnutzt.

Der Hersteller hatte im Rahmen des monatlichen Patch-Days die Lücke mit dem Bulletin MS06-025 bereits behoben. Allerdings verursachte dieser Patch in Netzen Probleme, die entweder Terminal-Funktionen oder Script-Dateien für Einwahlen verwenden.

Aus diesem Grund konnten nicht alle Anwender das Patch aufspielen. Microsoft erklärte, an einem neuen Patch zu arbeiten, der dieses Problem umgeht. Noch ist die neue Version aber nicht veröffentlicht.

In einer neuen Mitteilung hat Microsoft vor dem Schadcode gewarnt. Derzeit seien aber keine Angriffe bekannt, die über diese Lücke ausgeführt werden. Dennoch erklärt Microsoft, dass der Patch installiert werden sollte. “Wir haben sichergestellt, dass Anwender, die den Patch aufgespielt haben, nicht durch den Exploit-Code verwundbar sind”, heißt es.