Oracle bringt Update für Peoplesoft Enterprise Suite

EnterpriseSoftware

Oracle hält das Versprechen, Updates für zugekaufte Software zu bringen; aktuell ist die ‘Peoplesoft Enterprise Suite’ in der Version 9 erschienen.

Darüber hinaus hat der Datenbankkonzern für die zugekauften Anwendungen aus dem Hause PeopleSoft ein eigenes Team gebildet. Es soll dem Versprechen des Konzerns nachkommen, nicht nur Support für die erworbenen Suiten zu bieten, sondern diese auch weiter zu entwickeln, um die Investitionen der Kunden zu sichern.

Doris Wong, eine langjährige PeopleSoft-Managerin, wird jetzt als PeopleSoft Enterprise General Manager fungieren. Sie soll die strategische Ausrichtung der Suite überwachen und die Zusammenarbeit der Lösungen mit anderen zugekauften Software-Suiten – J.D.Edwards, Siebel, Portal und andere – im Auge behalten. Diese sollen unter dem Dach der neuen integrierten Plattform ‘Oracle Fusion’ zusammengeführt werden. Wong legt aber Wert darauf, dass die Kunden auch weiterhin die Wahl behalten, ob und wann sie auf Fusion-Umgebungen umsteigen wollen.

Die Enterprise Suite bietet dafür theoretisch allein schon durch die Realease-Arbeit gute Voraussetzungen: So soll die Suite in Einzelschritten mit Lösungen vorgestellt werden, die jeweils allein stehen können. Die ersten beiden Releases heißen laut dem Hersteller ‘Learning Management 9.0’ und ‘Enterprise Performance Management’. Sie sind Fusion-kompatibel angelegt.

Die erstere Anwendung soll Kunden die Beachtung von Compliance-Anforderungen erleichtern, sie ist jetzt verfügbar. Die zweite Lösung soll im Spätsommer folgen und überwacht demnach die softwareseitige Leistung des Gesamtunternehmens anhand der einzelnen Abteilungsdaten. Es folgen zu einem späteren Zeitpunkt Anwendungen für Finanzfragen und für Personalverwaltung.