Office 2007 verschoben

BetriebssystemEnterpriseOffice-AnwendungenProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Erneut verschiebt Microsoft den Starttermin für die neue Büro-Suite Office 2007. Jetzt ist von Anfang 2007 die Rede.

Für diese Verspätung gibt Microsoft als Grund Performance-Probleme in den letzten Testreihen an. Ursprünglich sollte der Code schon im Oktober 2006 eingefroren werden. Der Starttermin für Office wäre dann zusammen mit Vista Januar 2007 gewesen.

Nun will der Hersteller bis Jahresende die Entwicklung abgeschlossen haben. In die Läden soll die Software dann Anfang 2007 kommen, wie es jetzt heißt. Aufgrund von internen Tests habe man nun den Zeitplan überarbeitet.

Unklar ist bisher, ob diese Verschiebung auch Auswirkungen auf den Veröffentlichungstermin von Vista haben wird. Es gilt als Wahrscheinlich, dass sich die Anwender auch hier auf längeres Warten einstellen müssen. Jedoch hat Microsoft bislang noch keine Änderungen am Plan bekannt gegeben.

“Wir beurteilen die Auswirkungen, die diese Terminänderung auf unsere einzelnen Veröffentlichungen haben wird”, erklärte ein Microsoft-Sprecher. Jedoch verfolge man nach wie vor den Januar als Termin für die allgemeine Verfügbarkeit von Vista. Gerade für Kunden, die 2003 ein Software- oder Enterprise Agreement abgeschlossen haben, bedeutet das, für gutes Geld keine neuen Produkte zu bekommen.