Red Hat wächst schneller als Apple

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Red Hat, einer der führenden Linux-Distributoren, hat Apple abgehängt. Und zwar beim Wachstum.

So hat CNN-Finance die zehn am schnellsten wachsenden Unternehmen der Technologie-Branche in der Rubrik ‘Business 2.0’ ermittelt. Auf Platz eins kommt Celegene, ein Pharma-Unternehmen. Gefolgt von Red Hat, das Apple Computers auf den dritten Rang verwies.

Dabei soll der Linux-Distributor laut Analysten Margen von bis zu 30 Prozent erzielen. Das Geschäftsmodell – mit günstigen Produkten bei den Unternehmen einen Fuß in die Tür zu bekommen, um dann mit Service und Support Umsatz zu generieren – scheint sich für den größten Linux-Distributor derzeit offensichtlich auszuzahlen.

Dennoch ist der Markt für die Linux-Akteure nicht gerade einfach. Übernahme-Gerüchte, die etwa Oracle CEO Larry Ellison in die Welt gesetzt hat, haben den Kurs belastet. Auch die Integration des Portfolios aus der JBoss-Übernahme, die vermutlich auch Ellisons Wohlwollen vergällte, wird wohl nicht ganz so glatt ablaufen, wie sich Red Hat jetzt eingestehen musste. Nun ist auch noch eine Patentklage anhängig.

Zudem zeigt die Lage von Novell, dass eine starke Position am Linux-Markt nicht automatisch mit guten Geschäftszahlen gleichzusetzen ist. So hat vor wenigen Wochen erst Ronald Hovsepian den langjährigen Novell-CEO Jack Messman abgelöst, der, wie es in Börsenkreisen hieß, das Vertrauen der Anleger verspielt hatte.