Führungswechsel bei Debitel läutet Einschnitte ein

EnterpriseMobile

Europas größter Mobilfunkleister Debitel trennt sich von seinem Vorstandschef Paul Stodden. Der Wechsel an der Führungsspitze soll der Auftakt zu weitreichenden Veränderungen sein.

“Vorstandschef Paul Stodden plant, das Unternehmen zu verlassen”, bestätigte ein Debitel-Sprecher den Bericht des Telekommunikations-Fachmagazins Connect. Stodden führe mit dem Aufsichtsrat die dazu nötigen Gespräche. Wohin Stodden geht und wer sein Nachfolger wird, steht aber offenbar noch nicht fest.

Als Interimschef soll nun der ehemalige KPN-Manager Maarten Henderson das Unternehmen als Finanzvorstand führen, berichtete das Blatt. Dieser werde eine Restrukturierung einführen, die auch mit einem Personalabbau verbunden ist. Auf dem Prüfstand stehen laut dem Bericht neue Geschäftsfelder wie die Vermarktung von DSL-Anschlüssen.

Im Herbst soll dann T-Mobile-Manager Joachim Preisig Finanzvorstand bei Debitel werden. Der ehemalige Siemens-Manager Stodden hatte den Posten als Vorstandschef vor fast genau zwei Jahren übernommen. Zuvor hatte die Investmentfirma Permira Debitel im Jahr 2004 von der Swisscom gekauft. 2005 hatte Permira Debitel von der Börse genommen, über die weitere Zukunft soll frühestens 2007 entschieden werden.