Echtzeit-Java für die neue Drohne

EnterpriseSoftware

Mit einer speziellen ‘virtuellen Maschine’ steuert Java die neue unbemannte Aufklärungsdrohne der Bundeswehr.

So hat der Rüstungs- und Raumfahrtkonzern EADS jetzt das Modell Barracuda auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtsausstellung vorgestellt. Kernstück der autonomen Steuerung ist die virtuelle Maschine JamicaVM, eine Echtzeitumgebung für Java von dem Karlsruher Unternehmen aicas GmbH.

Damit hat die Drohne, die auch zum Kampfjet aufgerüstet werden kann, jetzt in Spanien den ersten voll autonomen Flug absolviert. Dabei können jederzeit vom Boden aus neue Befehle erteilt werden.

Herkömmliche Java-Laufzeitumgebungen haben zu lange Reaktionszeiten. Die JamicaVM ermöglicht über den echtzeitfähigen Garbage Collector die Vorhersagbarkeit des Speicherverwaltungsaufwands, was in anderen Implemtationen zu Latenzzeiten führen kann. Bevor die Drohne nun aber auch außerhalb von Tests eingesetzt werden darf, muss die Software nach dem Standard DO-178B zertifiziert werden, der Sicherheit in Flugsystemen sicherstellt.