Intel steckt 600 Millionen Dollar in WiMAX-Start-up

EnterpriseMobile

Der weltgrößte Halbleiterhersteller Intel investiert über seine Risikokapitalsparte Intel Capital 600 Millionen Dollar in den WiMAX-Spezialisten Clearwire.

An der Finanzierungsrunde hat sich auch der zweitgrößte Mobilfunkhersteller Motorola beteiligt und wird gemeinsam mit anderen Unternehmen 300 Millionen Dollar in das Unternehmen investieren. Das Engagement bei Clearwire ist die bislang größte Investition von Intel Capital.

Hintergrund ist die Unterstützung des Standards WiMAX, der sich in den nächsten Jahren durchsetzen und für höhere Nachfrage bei PC-Chips sorgen soll. In den nächsten Jahren will der Chiphersteller eine Reihe von WiMAX-Funktionen in ausgesuchten Centrino-Chips integrieren, um eine schnelle und einfache Verbindung zu drahtlosen Netzwerken zu gewährleisten. 

“Unser Ziel ist es in zwei oder drei Jahren WiFi und WiMAX zu verschmelzen”, sagte Sean Maloney, Vice President bei Intels Mobility Group. Das Start-up Clearwire bietet in 200 Städten der USA drahtlose Internetservices an. Daneben ist die Firma auch in Irland, Belgien, Dänemark und Mexiko aktiv.