Putin soll zu Riesenkraken Stellung nehmen

Enterprise

Russlands Präsident Wladimir Putin präsentiert sich gern volksnah. Sein jüngstes Engagement in diese Richtung könnte ihm allerdings den Verlegenheitsschweiß auf die Stirn treiben.

Erstmals nämlich will sich Putin den Fragen der Internet-Surfer in einem Live-Webcast stellen. Die Fragestunde ist eine Gemeinschaftsaktion der russischen Webseite Yandex und der BBC. Dabei konnten die Nutzer über die beiden Webseiten Fragen einreichen und auch darüber abstimmen, welche der vorgeschlagenen Fragen gestellt werden sollen. Und genau da liegt der Haken.

Denn nicht die politischen Ziele des Präsidenten sondern dessen Einstellung zu Kampfrobotern und Riesenkraken interessiert das Online-Volk. So sprachen sich 9000 russische Nutzer auf der Yandex-Seite dafür aus, den Präsidenten mit der Frage zu konfrontieren, ob und wann sein Land gigantische, menschenähnliche Roboter für den Kampf einsetzen wird. Die Zeichentrickserie ‘Transformers’ wirft hier ihre langen Schatten.

Ähnlich gelagert ist die – ebenfalls nicht unbedingt nachvollziehbare Frage – was Putin über das Erwachen von Cthulhu denkt. Unwissenden sei gesagt, dass es sich dabei um ein düsteres Tentakelmonster handelt, das der Horrorschriftsteller H.P. Lovecraft ersonnen hat.

Mehr als alles andere interessiert die russischen User aber vor allem die Sachen mit dem Bauchkuss. Warum bitteschön sei Putin kürzlich vor einem Buben auf Kreml-Besuch in die Knie gegangen, habe dessen T-Shirt hochgezogen und den Bauch geküsst? Nachvollziehbar, wenn Putin – falls er wählen kann – dann doch lieber zum Thema Riesenkraken antwortet.