Computacenter stellt in Thüringen ein

EnterpriseSoftware

Computacenter will nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2008 in Erfurt rund 50 neue IT-Stellen schaffen.

Grund dafür ist, dass der Serviceprovider für IT-Infrastrukturen in Thüringen ein Remote-Rechenzentrum aufbaut.

Computacenter hat zwei große Outsourcing-Verträge gewonnen, die im Juli voraussichtlich in Betrieb gehen werden. Beide Kunden erhalten Managed Desktop Environment (MDE) und Managed Datacenter Services (MDS für Clients sowie File-, Print- und Mail-Services.

Der IT-Dienstleister erbringt die Leistung nach dem Modell Shared Services. Dabei bilden die Kunden eine Art virtuelle Einkaufsgemeinschaft, um Kostenvorteile in der Beschaffung und dem Betrieb ihrer IT-Infrastruktur nutzen.

Für den Standort Erfurt sucht Computacenter derzeit Operations Manager für Fileserver und Windows, Storage und Netzwerk sowie Unix und Datenbanken. Das Unternehmen stellt in Thüringen zudem System Engineers für Exchange, Lotus Notes Domino, Storage und Unix sowie Systemadministratoren für Windows ein.