Symbian erhält nativen WiFi-Support

EnterpriseMobile

Das Symbian-Konsortium hat die Version 9.3 des mobilen Betriebssystems Symbian veröffentlicht. Diese liefert erstmals nativen WiFi-Support.

Die Version 9.3 ist ein normales Update. Nach Angaben des Konsortiums ist die Software mit allen Varianten des Release 9 kompatibel. Symbian gilt bei den so genannten Smartphones als Marktführer, größter Kunde des Konsortiums ist Nokia.

In Sachen WiFi-Support sei der Wechsel zur Version 9.3 mit dem Wechsel von Windows 2000 auf Windows XP vergleichbar, sagte Jorgen Behrens, Symbian Vice President Product Management and Strategy, dem Branchendienst Zdnet. Die native WiFi-Unterstützung erleichtere es den Herstellern mobiler Geräte, Anwendungen wie VoIP (Voice over IP) zu implementieren. Derzeit gebe es schon WiFi-fähige Handsets. Diese gingen auf die Initiative einzelner Hersteller zurück, so Behrens.
 
Die ersten auf Symbian 9.3 beruhenden mobilen Geräte könnten demnach Anfang 2007 auf den Markt kommen. Das Interesse unter den Herstellern sei groß, sagte Behrens. Symbian 9.3 könne existierende Projekte wie ‘Fusion’ des britischen Anbieters BT erneuern. Dieses mobile Gerät ermöglicht den Anwendern einen nahtlosen Wechsel zwischen Festnetz und Mobilfunk. Im ‘Home’-Bereich kommt derzeit nicht WiFi, sondern Bluetooth zum Einsatz.