Telekom hat Probleme mit TV-Plattform

EnterpriseNetzwerkeTelekommunikation

Die Deutsche Telekom muss den Start der Internet-TV-Plattform ‘T-Home’ um mehrere Monate verschieben.

Das meldete die Financial Times Deutschland (FTD) unter Berufung auf Insider. Demnach wollte der Konzern T-Home ursprünglich bereits ab Juni bewerben. Der Verkaufsstart war für Mitte Juli geplant, hieß es. T-Home ist ein sogenanntes Triple-Play-Angebot: TV, Internet und Telefonie aus einer Hand zum Pauschalpreis.

Grund für die Verzögerung seien technische Probleme mit der für T-Home verwendeten Internet-TV-Plattform von Microsoft. Diese habe in der Branche den Ruf, instabil zu sein. Die Microsoft-Software werde auch vom Schweizer TK-Konzern Swisscom für die Internet-TV-Plattform ‘Bluewin’ verwendet. Auch Swisscom habe den Start des Online TV mehrfach verschoben.

Ein T-Com-Sprecher betonte dagegen, das Unternehmen habe nie einen konkreten Starttermin für T-Home genannt. Es sei stets von der zweiten Jahreshälfte 2006 die Rede gewesen, sagte er. Nach Angaben der FTD könnte T-Home jetzt Mitte Oktober starten. Zum Bundesliga-Start am 11. August biete der Konzern ein Übergangsprodukt, mit dem VDSL-Kunden die Fußballspiele schauen könnten.