IBM macht Tivoli-Tool unter KMUs populär

Management

IBM hat mit dem US-Unternehmen Digital River ein Kooperationsabkommen geschlossen. Das teilte Big Blue mit.

Demnach wird Digital River die Software ‘Tivoli Continuous Data Protection for Files’ über seine Online Stores vermarkten. Zu Digital River gehören unter anderem Circuit City, CompUSA, OfficeMax und Staples.

Das IBM-Tool fertigt ein Backup von Daten an, wenn diese verändert werden. Die Anwender können das Backup an einen entfernten Server schicken oder etwa auf einem USB-Stick speichern. Die IBM-Software steht Enterprise-Kunden seit Herbst vergangenen Jahres zur Verfügung.

Die Kooperation mit Digital River soll das Tool auch unter den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) popularisieren. Tivoli Continuous Data Protection for Files kostet im Online-Verkauf 35 Dollar pro Rechner. Konkurrierende CDP-Programme (Continuous Data Protection) kommen unter anderen von Hewlett-Packard, FalconStor und Veritas.