Computer-Programm bremst den Durst auf Alkohol

Enterprise

Ein neues Programm soll Alkoholkranken helfen, ihren Konsum besser in den Griff zu bekommen.

Dazu haben jetzt Forscher an der Universität Wales in Bangor eine Software entwickelt. In einer mehrwöchigen Studie unter 220 Alkoholikern hat sich die positive Wirkung des Programms gezeigt. Die Teilnehmer tranken weniger, hatten sich laut eigenen Angaben besser unter Kontrolle und widmeten dem Trinken allgemein weniger Aufmerksamkeit.

Die Software präsentiert zwei Bilder von jeweils einem alkoholischen und einem nichtalkoholischen Getränk. Die Probanten mussten dann möglichst schnell, die Farbe benennen, die den Softdrink umgab. Dabei zeigte sich, dass bei höherem Konsum, die Probanten zunehmend Probleme hatten, die Farbe zu identifizieren.

Jedoch konnten die Teilnehmer der Studie im Verlauf ihre Ergebnisse und gleichzeitig ihren Umgang mit Alkohol verbessern. Die Forscher der Universität wollen mit dem Programm die Aufmerksamkeit vom Alkohol weglocken und den ‘Stimulus’ für die Suchtkranken eindämmen, wenn diese in einer Auslage oder Werbung mit alkoholischen Getränken konfrontiert werden. So würden Trinker unbewusst dem Alkohol zuviel Aufmerksamkeit widmen

Je weniger Aufmerksamkeit die Probanten dem Alkohol widmeten, desto mehr ging auch ihr Konsum zurück. Nun soll das Programm öffentlich zugänglich gemacht werden. Spontane Heilung versprechen sich die Forscher durch die Software hingegen nicht. So müssten die Suchtkranken ihre Lebensweise ändern, und versuchen, ihre Zeit, die sie ansonsten mit Trinken verbringen, durch andere Aktivitäten auszufüllen.