Aus für Darmstädter Fraunhofer-Institut?

E-GovernmentManagementRegulierung

Ein Forschungsstandort des Fraunhofer-Instituts in Darmstadt ist offenbar von der Schließung bedroht.

Das Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) soll laut Berichten der lokalen Tageszeitung ‘Darmstädter Echo’ von der Schließung bedroht sein. Damit sind auch rund 60 Arbeitsplätze in Forschung und Verwaltung gefährdet.

So laufen derzeit in unterschiedlichen Gremien Gespräche mit den Mitarbeitern des Darmstädter Standortes. Diskutiert werden die Auslagerung von wichtigen Abteilungen in andere Standorte. Auch in der Zentrale des Fraunhofer-Institutes in München ist die Zukunft von IPSI derzeit ein Thema.

Inzwischen hat Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, “weitreichende Veränderungen angekündigt”. Die Ergebnisse der Gespräche sollen im September vorgelegt werden. Mitte Oktober könnte dann durch den Senat der Fraunhofer-Gesellschaft eine endgültige Entscheidung gefällt werden.

Die Darmstädter Niederlassung, an der etwa Datensicherheit in Mulitimedia erforscht wird, ringt seit einigen Jahren um Mittel und hat auch mit Personalproblemen in der Führungsebene zu kämpfen. So nahm Thomas Hofmann, seit Anfang 2005 Institutsleiter, schon nach einem Jahr wieder seinen Hut. IPSI stammt aus dem Zusammenschluss mit GMD.