IBM legt Krankenhaus-Software offen

EnterpriseOpen SourceSoftware

IBM hat der Open Source Community Krankenhaus-Software zur Verfügung gestellt. Das teilte das Unternehmen mit.

Demnach ist Software über das ‘Open Healthcare Framework’ (OHF) der Eclipse Foundation erhältlich.

Das Programm ermögliche es, die im Gesundheitswesen bestehenden “Informationsinseln” zu einem ‘Health Information Exchange System’ (HIE) zu verbinden, hieß es. Entwickler könnten damit Anwendungen schreiben, die Gesundheitsinformationen sammeln und sichten.

IBM Research hatte im Jahr 2005 die ‘Interoperable Healthcare Information Infrastructure’ (IHII) vorgestellt. Es handelt sich um eine Plattform, die von verschiedenen Gesundheitseinrichtungen zum Datenaustausch genutzt werden kann.

Der Konzern hatte die Lösung in der Folge mit den Angeboten verschiedener ISVs (Unabhängige Software-Hersteller) kompatibel gemacht – darunter von Mandriva und SynSeer. IBM hofft mit der Spende an die Eclipse Foundation jetzt darauf, dass die Entwickler Open-Source-Anwendungen für die Plattform schreiben.