Rückruf für SBS 2003 R2

EnterpriseSoftware

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat die Version R2 des Small Business Server (SBS) 2003 zurückgerufen.

Bei einem Routinetest während des Produktionsprozesses sei ein Fehler aufgetaucht. Die Update-Version R2 des SBS 2003 beinhalte noch nicht fertig gestellte Versionen verschiedener Kernkomponenten.

Die bereits ausgelieferten R2-Versionen werden nun zurückgerufen, die Produktion der Lösung neu aufgelegt. Das werde hinsichtlich der allgemeinen Verfügbarkeit zu einer geringen Verzögerung führen, hieß es. Auf der Worldwide Partner Conference hatten die Verantwortlichen das Produkt für August angekündigt.

Laut Microsoft ist der Small Business Server 2003 R2 bisher nur an PC-Hersteller und Distributoren – nicht aber an Endkunden – ausgeliefert worden. Das Produkt beinhaltet neben dem Betriebssystem Windows Server 2003 auch das Web-Portal Share Point, das Groupware-System Exchange Server und die E-Mail-Software Office Outlook.