Fünf Interessenten für AOL Deutschland

ManagementProjekteService-Provider

Im Bieterstreit um AOL Deutschland sind noch fünf Unternehmen im Rennen.

Das hat die Zeitung Die Welt aus Verhandlungskreisen erfahren. Demnach handelt es sich um Freenet, KPN, Telecom Italia (Hansenet), United Internet und Versatel.

Die Interessenten könnten jetzt bis Ende August ein Gebot abgeben. Die AOL-Mutter Time Warner strebe einen Kaufpreis von 600 Millionen Euro an. Das entspreche in etwa dem Jahresumsatz von AOL Deutschland. Time Warner wähle dann zwei Favoriten aus, die letztlich gegeneinander antreten sollen. Der Käufer solle Mitte September feststehen.

Time Warner sucht derzeit auch für AOL Frankreich und AOL Großbritannien Käufer. Der Konzern will Anfang August über seine Strategie informieren. Einige Beobachter erwarten eine stärkere Ausrichtung auf das Geschäft mit der Online-Werbung und eine Abwendung von der Vermarktung von Internet-Zugängen.

Nach Angaben der Zeitung wählen sich zwei von drei AOL-Kunden noch per Modem und Telefonleitung ins Netz ein. AOL hat in Deutschland zwar mehr als eine Million DSL-Kunden, fiel bei der DSL-Neukundengewinnung zuletzt jedoch hinter seine Konkurrenten zurück. Zudem lässt der Preiskampf im DSL-Markt die Margen schrumpfen.