Urlaubs-Schnappschuss als 3D-Erlebnis

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Unter dem Namen ‘Photosynth’ wird Microsoft eine neue Technologie vorstellen, mit der sich aus beliebig vielen Bildern eine dreidimensionale Ansicht erstellen lässt.

Dabei versucht Photosynth den Aufnahmewinkel der einzelnen Bilder zu erkennen – und mit anderen Aufnahmen in der richtigen Anordnung im Raum zu verknüpfen. Das geschieht unter anderem durch eine Analyse der Überlappungspunkte der einzelnen Bilder.

Weitere technische Details werden während der Siggraph 2006 in Boston vorgestellt. Noch im Laufe dieses Jahres soll die neue Software dann zum Download zur Verfügung gestellt werden. Durch Photosynth könnten die Nutzer ihre Aufnahe mit Tausenden Schnappschüssen kombinieren, die von anderen Fotographen ins Internet gestellt wurden. So sei es möglich, beispielsweise den Petersdom oder auch den Lieblingsstrand aus jedem Blickwinkel zu betrachten.

Dabei funktionieren die Verknüpfungen der Fotos wie Hyperlinks. Jedes Bild mit einem markanten Merkmal kann als Einstiegspunkt dienen. Die Navigation kann in Form einer Art Diashow erfolgen, aber auch fast wie in einem Computerspiel. Auf diese Weise sollen Online-Touren durch dreidimensionale Welten erfolgen.

Photosynth ist das erste Projekt, das aus den Microsoft Live Labs kommt, einer Kooperation zwischen Microsoft Research und der Online Service Group des Konzerns. Weitere Informationen hat Microsoft in einem Video-Download zusammengefasst.