BMWi bietet IT-Lösung für Wissensbilanzierung

Management

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) bietet eine Software an, die kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) dabei unterstützt, das intellektuelle Kapital des Betriebes zu bewerten.

Die ‘Wissensbilanz-Toolbox’ arbeitet dabei nach der Methode des vom BMWi unterstützten Pilotprojekts ‘Wissensbilanz – Made in Germany’.

Nach Angaben des Ministeriums können die Anwender mit Hilfe der Toolbox die “Grundpfeiler der Wissensbilanzierung” verinnerlichen. Sie lernen dabei die wichtigsten Bestimmungsfaktoren des intellektuellen Kapitals kennen – Human-, Struktur- und Beziehungskapital – und erfahren wie diese bewertet werden. Ein KMU werde damit in die Lage versetzt, einen Wissensbilanzbericht zu erstellen, hieß es.

Die Toolbox diene dabei als Qualitätsgarant. Damit sich während der Dateneingabe kein Fehler einschleiche, kontrolliere das Programm die Konsistenz der Daten. Sei die Dateneingabe beendet, übernehme die Toolbox die Datenauswertung.

Die Anwendung kann kostenlos beim BMWi bestellt werden (E-Mail: buero-p3@bmwi.bund.de, Telefon: 03018/615-4171) oder online heruntergeladen werden.