Microsoft Deutschland stellt weiter ein

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Die deutsche Tochtergesellschaft des amerikanischen Softwarekonzerns Microsoft hat ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um elf Prozent gesteigert. Auch bei der Zahl der Mitarbeiter wächst das Unternehmen.

“Wir haben in einem angespannten Markt ein wahnsinnig gutes zweites Halbjahr gehabt und guten Rückenwind für das laufende Geschäftsjahr”, sagte der Geschäftsführer von Microsoft Deutschland, Jürgen Gallmann, im Gespräch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. “Unser Ziel ist es, auch im laufenden Geschäftsjahr zweistellig zu wachsen.”

Im vergangenen Geschäftsjahr habe man 160 Mitarbeiter eingestellt und zählt nun rund 2000 Beschäftigte. Im laufenden Geschäftsjahr sollen rund 200 weitere Mitarbeiter hinzukommen. Zudem habe man die Zahl der Vertriebspartner um 65 auf nun nahezu 300 steigern können.

Besonders gut liefen die Geschäfte im Bereich Home Entertainment – dort legte der Umsatz in Deutschland um 47 Prozent zu. Grund ist die Markteinführung der Spielkonsole Xbox 360, von der bis zum Geschäftsjahresende fünf Millionen Stück verkauft worden sind. Absolute Umsatzzahlen veröffentlicht Microsoft für seine deutsche Tochtergesellschaft nicht.