VMware kommt für Apple Mac

EnterpriseSoftware

VMware – Anbieter virtueller Infrastruktur-Software – hat auf der ‘Apple Worldwide Developers Conference’ (San Francisco, 7. bis 11. August) ein neues Produkt für Intel-basierte Apple-Macintosh-Rechner vorgestellt.

Anwender können mit der neuen Software x86-Betriebssysteme wie Linux, NetWare, Solaris oder Windows simultan zu Mac OS X betreiben. Die Beta-Version des neuen Produkts steht voraussichtlich noch in diesem Jahr zur Verfügung. Interessenten können sich online für einen Zugang zum Beta-Programm eintragen.

Das neue Mac-Produkt basiert auf der VMware-Plattform, die das Unternehmen seit über sieben Jahren anbietet. Nach Angaben des Herstellers werden virtuelle Maschinen, die mit einem beliebigen VMware-Produkt erzeugt wurden, künftig auf Intel-basierten Macs laufen. Ebenso werden alle mit dem neuen Produkt erzeugten virtuellen Maschinen, die nicht Mac OS X als Betriebssystem nutzen, auf den aktuellsten Versionen der anderen VMware-Produkte laufen.

Mac-Anwender können zudem etwa 250 virtuelle Appliances nutzen, die im ‘VMware Technology Network’ zum Download bereitstehen. Virtuelle Appliances sind innerhalb einer virtuellen Maschine vorgefertigte und vorkonfigurierte Software-Applikationen. Sie können mit VMwares Virtualisierungsprodukten abgespielt werden – beispielsweise mit VMware Player und VMware Server.