Phion predigt die Branch Office Box

EnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerkeOffice-AnwendungenSoftware

Viele Marktexperten seien sich darin einig, dass die Zukunft der Wide Area Networks (WAN) wesentlich von der ‘Branch Office Box’ (BOB) bestimmt werde.

Das sagte Wieland Alge, CEO des Innsbrucker Sicherheitsspezialisten Phion, im Gespräch mit silicon.de.

Eine BOB ist eine Server Appliance, die Merkmale dezentraler Security-Lösungen (Firewall/VPN) mit Techniken wie Kompression, Hardware-Verschlüsselung sowie WAN- und Applikations-Optimierung vereint. Der Begriff gehe auf den Marktforscher Gartner zurück, sagte Alge. BOB sei eigentlich ein Konzept für die WAN-Optimierung. Phion habe diese Idee jedoch in die Welt der Security Devices übertragen.

So habe man jetzt die Version 3.4 des Gerätes Netfence auf den Markt gebracht. Das neue Release ermögliche Anwendern den BOB-Einsatz in den Filialen. Die entsprechende Funktion könne mit einem ‘One Click Rollout’ aktiviert werden. Der Einführungspreis von 450 Euro pro Box entspreche einem Bruchteil der Kosten, die für einen herkömmlichen WAN Optimization Controller (WOC) anfielen, hieß es.