Stoibers Schwiegersohn peppt Merkels Videoblog auf

E-GovernmentManagementRegulierung

Der Schwiegersohn von CSU-Chef Edmund Stoiber übernimmt die Produktion des wöchentlichen Kanzlerinnen-Vidoes im Internet.

Die Münchner Evisco habe den Zuschlag für die Federführung für Angela Merkels Videobotschaft bekommen, sagte eine Sprecherin des Bundespresseamtes. Die Firma habe sich bei der Neuausschreibung des Auftrags gegen 17 andere Bewerber durchgesetzt. Evisco-Vorstand Jürgen Hausmann ist mit Stoiber-Tochter Constanze verheiratet.

“Ich habe schon erwartet, dass nun Fragen nach meinen familiären Bindungen aufkommen”, sagte Hausmann gegenüber der Augsburger Allgemeinen Zeitung. Beziehungen hätten bei der Auftragsvergabe aber keine Rolle gespielt. Aus dem Bundespresseamt hieß es dazu, Eviscos Angebot sei wirtschaftlicher als die bisherige Produktion.

Kritiker hatten zuvor darauf hingewiesen, dass die Kosten für einen zweiminütigen Spot am Anfang etwa bei 6500 Euro gelegen hätten. Wie viel das Videoblog nun kosten soll, ist nicht bekannt. Laut Evisco sollen die Blogs hochwertig produziert und leichter zugänglich sein. Auch an der Darstellung will man feilen. Die Kanzlerin selbst hatte in dieser Beziehung nach ihren ersten Internetauftritten Selbstkritik geübt: “Dann ist mir auch aufgefallen, dass es vielleicht für die, die da gucken, noch ein bisschen steif ist, wenn ich da immer so vom Teleprompter ablese.”