Expression Web jetzt auch auf Deutsch verfügbar

EnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Ab sofort ist der Microsoft Frontpage-Nachfolger Expression in deutscher Version im Handel.

Das Programm soll die Bedürfnisse eines professionellen Web-Designer genauso befriedigen, wie die eines ambitionierten Amateurs. Expression Web setzt dabei auf Standards wie XHTML, XML oder auch CSS 2.1. Zudem bietet das Programm vollständigen Support für ASP .NET 2.0, wodurch sich das Werkzeug auch für die Entwicklung dynamischer Webseiten eigne.

Die Bedienung sei übersichtlich und intuitiv, verspricht Microsoft. Anwender könnten jederzeit zwischen Code-Eingabe und Designmodus wechseln. XML-Daten lassen sich bequem über ‘drag-and-drop’ in eine Webseite integrieren.

Der Xpath Expression Builder ermöglicht das Erstellen von Datenbankanfragen, die sich zudem beliebig formatieren lassen. Diese Ergebnisse lassen sich dann auch über einen RSS-Feed veröffentlichen.

Expression erlaubt zudem vollständig Browser-kompatible Webseiten auf Basis des Standards CSS 2.1 (Cascading Style Sheet). Über den Standard XHTML 1.0 Transitional werden dann Seiten in allen Browser so dargestellt, wie sie vom Autor angelegt wurden. Positionierungen und Objektaußenränder lassen sich pixelgenau mit der Maus definieren. Expression Web ist auch als Upgrade für Frontpage erhältlich. Die gesamte Suite ‘Expression Studio’ werde laut Hersteller in der ersten Hälfte 2007 verfügbar sein. Weitere Informationen sowie eine kostenlose 30-tägige Testversion sind bei Microsoft erhältlich.