Firefox-Fans müssen länger auf 2.0 warten

EnterpriseSoftware

Die Veröffentlichung des neuen Firefox-Browsers Version 2.0 ist erneut verschoben worden.

Am 24. Oktober nun soll der Mozilla-Browser mit einer Reihe neuer Features an den Start gehen. Eigentlich war das Release für den 23. August geplant gewesen.

Aber auch das war bereits ein nach hinten verschobener Ausweichtermin gewesen. Noch immer ist Mozilla mit Löcherstopfen beschäftigt. Unter anderem gibt es Probleme mit dem Visual Refresh, Tab Overflow, Spell Check und dem Anti-Phishing-Tool.

Seit gestern ist der Code für 2.0 eingefroren und soll weiteren Tests unterzogen werden. Der neue Firefox soll mit Features, wie besseren Suchfunktionen und einem optimierten Managmement der Suchmaschine auf den Markt kommen.