Doppelklick statt Kaffeeklatsch – Handy wird zur Maus

Enterprise

Der offizielle Name für ein Handy ist zwar Mobiltelefon – tatsächlich sind die Dinger inzwischen aber auch Fotoapparat, Diktiergerät und Notizbuch. Ein Tüftler geht jetzt weiter und hat das Handy zur Computermaus ausgebaut.

Dazu hat er eine neue Java-Software entwickelt, mit der sich das Nokia 6230i als Maus nutzen lässt. Eine zusätzliche Treibersoftware ist dazu nicht nötig, lediglich eine Bluetooth Schnittstelle an Handy und Rechner und eine integrierte Kamera. Derzeit arbeitet die Software aber lediglich auf einem Prototypen.

“Dennoch wird das Programm weiter entwickelt und soll auf allen Java-fähigen Handys mit Kamera installierbar sein. In Zukunft wird es für Geschäftsreisende nicht mehr nötig sein, eine Maus mitzuschleppen”, so der Erfinder mit dem Internet-Pseudonym Pyrofer. Trotzdem könne das navigieren mit dem Handy nicht mit den feinmotorischen Fähigkeiten einer Maus verglichen werden.

Auch ansonsten sind die Funktionen derzeit noch nicht ausgereift. So muss sich das Handy aktuell noch mindestens sechs Millimeter über dem Boden bewegen, um eine optimale Aufzeichnung der Kamera zu gewährleisten.

Vorerst können Sie also weiter mit dem Handy telefonieren und per Maus den Computer steuern – ohne gleich als IT-Grufti in Verruf zu geraten.