Spezialkurs soll Expertenmangel mildern

Management

Um im Bereich Prozessmanagement dem Expertenmangel entgegenzuwirken, haben sich bayernweit mehrere Fachhochschulen zusammengetan, um einen entsprechenden Weiterbildungskurs anzubieten.

Der berufsbegleitende Weiterbildungskurs ‘Prozessmanagement und Prozesscontrolling’ richtet sich in erster Linie an Führungskräfte und Mitarbeiter mit Prozess- und Projektverantwortung, Nachwuchsführungskräfte und Unternehmensberater.

Der Kurs soll ihnen das fachliche Wissen und methodisches Rüstzeug zur Analyse von Unternehmensprozessen vermitteln – sowie Möglichkeiten, um diese unter Einbeziehung von IT-Systemen effektiv und effizient zu gestalten. Die Weiterbildung dauert acht Monate, in denen einmal pro Woche ein dreistündiger Unterricht stattfindet. Hinzu kommen sechs Sondereinheiten, die jeweils Freitag und Samstag stattfinden.

Organisiert wird das Angebot von Professoren unterschiedlicher Fachhochschulen und Bayern Innovativ. Prozesswissen sei derzeit gefragt wie noch nie, heißt es von den Organisatoren. Denn einerseits seien Experten nur dünn gesät, spezielle Studiengänge an Hochschulen gibt es aber nicht.

Weitere Informationen können auf der Webseite von BayTech – einem Geschäftsfeld von Bayern Innovativ – eingesehen werden.