Vorweihnachtszeit beschert Vista-Rabatte

EnterpriseSoftware

Angesichts des verzögerten Marktstarts von Microsofts neuem Betriebssystem Vista, plant Redmond offenbar Rabatte für diejenigen, die unter dem Weihnachtsbaum nicht auf einen neuen PC verzichten wollen.

Das bestätigte Kevin Kutz, Director in der Windows Client Group. Es gebe Gespräche mit Partnern über entsprechende Rabatte. Diese sollen in der Ferienzeit um Weihnachten und Silvester gewährt werden – geplant sind offenbar Rabattcoupons für Nutzer, die sich in der umsatzstarken Vorweihnachtzeit einen neuen PC kaufen.

Wenn Vista dann im Januar auf den Markt kommt, könnten die Computerbesitzer ihre Rechner zum Spezialpreis auf das neue Betriebssystem aufrüsten. Nähere Details über die geplanten Rabatte wollte Kutz aber nicht nennen. Mit der Aktion beugt sich Microsoft vermutlich dem Druck von Computerherstellern und -händlern. Sie befürchten empfindliche Umsatzeinbußen in der Vorweihnachtszeit, falls die Anwender mit dem Kauf eines neuen PCs so lange warten, bis Vista nach zahlreichen Verzögerungen endgültig auf dem Markt ist.

Unter anderem drängen AMD und Amazon auf eine rasche Entscheidung. Die Analysten von Gartner schätzen, dass die Verschiebung von Vista die Industrie rund 4 Milliarden Euro kosten wird. Die Marktherrschaft von Windows mache die neue Version des Betriebssystems zur Schlüsselkraft für das Wachstum der PC-Wirtschaft.