Microsoft kooperiert mit MySpace-Konkurrenten

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Angesichts der ständigen Bemühungen auf Augenhöhe mit Google und Yahoo zu bleiben, hat nun auch Microsoft eine Zusammenarbeit mit einer populären Internet-Kontaktbörse angekündigt.

Der Softwarekonzern wird die Exklusivrechte für Werbebanner und gesponserte Links auf dem US-Werbeportal Facebook erhalten, teilte Microsoft mit. Die Kontaktbörse hat derzeit mehr als neun Millionen Nutzer und steht – gemessen an der Anzahl der Zugriffe – auf der Rangliste der beliebtesten Internetseiten in den USA derzeit auf Platz sieben. Nach MySpace ist Facebook dort das zweitgrößte Onlinenetzwerk.

Die ersten Werbebanner sollen im Frühherbst geschaltet werden, hieß es. Details zu finanziellen Aspekten der neuen Vereinbarung nannten Microsoft und Facebook nicht. Die beiden wollen aber bei Technik und Werbung eng zusammenarbeiten. 

Web-Angebote, bei denen sich Privatanwender austauschen, verzeichnen derzeit hohe Zuwächse. Anfang des Monats hatte MySpace eine Kooperation mit Google geschlossen – die mehrjährige Zusammenarbeit soll Rupert Murdochs Medienkonzern News Corporation mindestens 900 Millionen Dollar einbringen.

Derweil hat der Videodienst Youtube Anfang der Woche angekündigt, Werbekanäle für kommerzielle Anbieter einrichten zu wollen, auf denen diese ihre Produkte präsentieren können. “Dieses neue Medium verlangt, dass wir eine Balance finden zwischen traditioneller Online-Werbung und neuen, kreativen Wegen, die Benutzer aktiv anzusprechen”, so Youtube-Mitbegründer Chad Hurley.