Dell hilft SanDisk gegen Apple

Management

Dell hat angekündigt, seinen eigenen MP3-Player aus dem Programm zu nehmen und stattdessen nur noch Geräte von SanDisk und Creative zu vertreiben.

Der Hersteller hat bereits im Februar dieses Jahres damit begonnen, sich mit eigenen Produkten aus dem umkämpften Markt mit MP3-Playern zurückzuziehen. Damals wurden die Festplatten-basierten Geräte vom Markt genommen. Jetzt geht es den Flash-Playern der Ditty-Reihe an den Kragen.

Man sei selbst kein wirklicher Player in diesem Segment, zitiert das britische Magazin The Register den Hersteller. Im Grunde habe man da nie eine Rolle gepielt. Deshalb wolle man sich jetzt wieder auf seine Kernkompentenzen konzentrieren, heißt es.

Ob die allerdings im Verkauf von Geräten Dritter liegen, ist fraglich. Vor allem SanDisk könnte von der Entscheidung profitieren. Der Anbieter hat gerade einen neuen Player auf den Markt gebracht, der größere Speicherkapazitäten hat und trotzdem günstiger ist als der große Konkurrent iPod von Apple. Mit einem Vertriebskanal wie den von Dell und einem Mitbewerber weniger dürfte sich SanDisks ‘Sansa’ bei einigen neuen Nutzern in die engere Wahl schieben.