Verteilte Standorte in einer Appliance

Data & StorageEnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerkeOffice-AnwendungenProjekteService-ProviderSicherheitSoftwareSoftware-HerstellerStorage

Mit einer gemeinsamen Appliance wollen Microsoft und Citrix verteilte Niederlassungen und Büros verbinden.

In der Hardware soll eine Zugangslösung zusammen mit einer Applikationsbereitstellung Filialen und verteilte Niederlassungen mit der Zentrale verbinden. Die ‘Branch Office Appliance’-Lösung kombiniert den Citrix ‘WANScaler’ mit dem Internet Security und Acceleration Sever (ISA) von Microsoft.

Nun wollen die beiden Hersteller gemeinsam das Produkt entwickeln und vermarkten. Es schließe eine Lücke , die herkömmliche Netzwerkprodukte offen lassen. Die Appliance soll den Datenstrom und Anwendungen im Wide Area Network (WAN) optimierren sowie Services für Büros und Niederlassungen integrieren.

Microsoft und Citrix wollen mit der gemeinsamen Entwicklung den Trend zur Konsolidierung von IT-Niederlassungen adressieren. Auch eine wachsende Zahl von mobilen Mitarbeitern und kleineren Büros soll mit Hilfe der Neuentwicklung besser angeschlossen werden.

Durch eine WAN-Optimierung können Mitarbeiter profitieren, die von mobilen Geräten aus auf Anwendungen zugreifen, heißt es vom Hersteller. Im Grunde genommen ist die neue Lösung eine Konvergenz aus Netzwerk, Servern und Storage, so sieht das zumindest Joe Skorupa, Research Vice President bei Gartner.

“Die Beschränkungen des Distributed Computing Ansatzes werden vor dem Hintergrund des globalen Wettbewerbs und dem Fokus auf Kostenkontrolle deutlich”, so Skorupa in dem Report ‘BOBs help you make most of branch offices WANs’. Zudem müssten gesetzliche Vorgaben wie Basel II beachtet werden. “Als Folge daraus suchen Unternehmen nach Wegen, ihre Niederlassungen bestmöglich mit WAN-Verbindungen zu versorgen und gleichzeitig die meiste IT herauszuziehen. Das schafft eine Nachfrage nach neuen Appliances namens ‘Branch Office Box’ (BOB), die Konvergenz von Networking, Storage und Servern repräsentieren.”