EADS liefert Systemtechnik für Polizeifunk

EnterpriseSoftware

Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums hat EADS Secure Networks den Zuschlag für die Lieferung der Systemtechnik für den BOS-Digitalfunk erteilt.

Das teilte die Behörde mit. Damit stehe ein weiterer Eckpfeiler des Bund-Länder-Projektes zur Einführung des bundesweit einheitlichen BOS-Digitalfunks für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste, hieß es.

Die Systemtechnik umfasse die Basisstationen, die Vermittlungstechnik und das Netzwerkmanagement. Vier Firmen hatten Angebote abgegeben. Im Ergebnis der Auswertung – die Labor- und Feldtests umfasste – habe EADS den Zuschlag erhalten. Als Unterauftragnehmer sei Siemens beteiligt.

“Nun werden wir zügig mit dem Aufbau des BOS-Digitalfunks beginnen”, hieß es von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU). Weitere Eckpfeiler für die Einführung des Digitalfunks seien die Errichtung einer Bundesanstalt und das Verwaltungsabkommen über die Zusammenarbeit von Bund und Ländern.

Bundestag und Bundesrat hätten dem ‘Gesetz zur Errichtung der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben’ (BDBOS) zugestimmt. Es werde “aller Voraussicht nach” noch in diesem Monat in Kraft treten.

Das Verwaltungsabkommen hätten Bund und Länder im Mai 2006 paraphiert. Die Unterzeichung durch die Landesinnenminister sei für November geplant. Das BOS-Netz solle dann bis zum 31. Dezember 2010 in Betrieb gehen.