Playstation 3 soll bei Krebs- und Alzheimerforschung helfen

Management

Wissenschaftler der US-Universität Stanford wollen die Kapazitäten der Sony Playstation 3 nutzen, um schwere Krankheiten wie Krebs oder Alzheimer zu bekämpfen.

In Kooperation mit Sony soll ein Netzwerk entstehen, das es mit der Leistung des derzeit mächtigsten Superrechners von IBM aufnehmen kann. Die Rechenleistung wird für das Forschungsprojekt ‘Folding@home’ benötigt, dass das Verhalten von Proteinen simuliert – und den Wissenschaftlern so Einblick in den Verlauf von Krankheiten ermöglicht.

Sony will den Stanford-Forschern deshalb Zugang zu seiner Playstation 3 geben und Käufer der Spielkonsole bitten, ungenutzte Rechenleistung ihrer Geräte für Forschungszwecke zur Verfügung zu stellen. Dabei soll der Cell-Prozessor helfen, Protein-Verknüpfungen zu berechnen, der Grafikchip der Playstation wird außerdem den Verknüpfungsprozess in Echtzeit darstellen.

“Mit rund 10.000 solcher Konsolen würden wir eine Rechenleistung im Petaflop-Bereich erzielen”, heißt es von den Forschern. Freiwillige, die mit ihrer Playstation an dem Projekt teilnehmen wollen, sollen sich entsprechende Software über die Webseite des Projekts herunterladen können.