Philips packt Hostessen in Leuchtreklame-Westen

Enterprise

Mehr leicht als gut bekleidete Hostessen gehören längst zu den (manchmal spärlich gesäten) Attraktionen der IT-Messe-Landschaft. Jetzt kommt die Beleuchtung dazu.

Zur Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin trumpft der niederländische Elektronikhersteller Philips mit leuchtenden Damen auf. Der Konzern präsentiert seine Damen in Jacken mit integrierter Leuchtanzeige. Die Erfindung namens ‘Lumalive’ kann Anzeigen, Grafiken und wechselnde Farbhintergründe in Jacken aufscheinen lassen.

Die Stand-Hostessen von Philips werden leuchtende Westen tragen, die angeblich schon bald bei Kooperationspartnern des Unternehmens zum Einsatz kommen sollen. Die dabei verwendeten Leuchtdioden sind nach Herstellerangaben vollkommen in den Stoff integriert – die Batterien seien nicht zu sehen und kaum spürbar.

Damit die Batterien und die Kontrollschaltung nicht gewaschen werden müssen, sind die Elektronikteile einfach abnehmbar, ebenso wie die Leuchtfläche selbst, die man nach dem Waschen wieder auflegen kann. Die Anwendungsmöglichkeiten der Jacke sind vielfältig: Sie verwandelt nicht nur schwergewichtige Zeitgenossen in wandelende Litfasssäule, sondern könnte auch an Damen eines speziellen – meist im Dunklen praktizierten – Gewerbes rot leuchtende Dienste tun.