Auch ohne GUI ist Ubuntu der beliebteste Linux-Desktop

EnterpriseSoftware

Die Linux-Gemeinde hat jetzt einen Lieblings-Desktop: Ubuntu ist der Gewinner einer Web-Umfrage.

Durchgeführt hat diese Befragung der Branchen-Dienst DesktopLinux.com. Dabei durfte jeder interessierte nur eine Stimme abgeben, sofern sich das über IP-Adressen feststellen ließ, heißt es.

So könne diese Umfrage nur bedingt als repräsentativ angesehen werden, denn jeder, der wählen wollte, konnte seine Stimme abgeben. Dennoch zeige die Umfrage, dass Ubuntu der beliebteste Linux-Desktop ‘auf dem Markt’ ist.

Jedoch gibt es derzeit nicht nur gute Nachrichten für diese Distribution. Ein Update für das Betriebssystem führte zu einem so genannten ‘Blue Screen of Death’. Die Ursache, so das Projekt in einem Posting, sei ein fehlerhaftes Update für das Windows-System gewesen.

Wurde diese Aktualisierung, die bereits wenige Stunden später wieder aus dem Netz genommen wurde, in die Version 6.06 aufgespielt, so zerstörte es die grafische Oberfläche. Versierte Anwender konnten sich noch mit der Kommandozeile weiterhelfen. Für die Mehrzahl der Ubuntu-Anwender, die die Distribution hauptsächlich wegen der einfachen Bedienbarkeit ausgewählt haben, war das jedoch keine Option.

Nun habe das Entwicklerteam eine Untersuchung angestoßen, die zeigen soll, wie dieser Fehler zustande gekommen sei. Zudem wolle man die Qualitätssicherung der Software überprüfen.