Microsoft verspricht Support für IE 6

BetriebssystemEnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Der Internet Explorer 6 soll nicht klanglos von der Bildfläche verschwinden. Microsoft sichert weiterhin Support zu.

Wenn gegen Ende des Jahres der Internet Explorer 7 auf den Markt kommt, wird das kein jähes Ende für den inzwischen fünf Jahre alten Vorgänger. So verspricht Microsoft weiterhin Sicherheits-Updates für den Internet Explorer (IE) 6.

“Die Support-Richtlinien für IE 6 mit Service Pack 1 wird sich mit dem Erscheinen von IE 7 nicht ändern”, bestätigt in einem Blog Christopher Vaughan, Programm Manager für Browser bei Microsoft.

Überall dort wo die Version 6 heute unterstützt wird, werde sie auch in Zukunft unterstützt werden. Solange es Support für das Betriebssystem gibt, mit dem die Version 6 ausgeliefert wird, werde es auch Support für den Browser geben, erklärt Vaughan.

“Wer jetzt mit dem IE 6 auf Windows XP Service Pack 2 ist, kann auf dieser Version bleiben, solange Windows XP mit Service Pack 2 unterstützt wird”, so Vaughan weiter.

Für die Versionen, die noch auf XP mit dem Service Pack 1 laufen, bedeutet das aber, dass ab dem 10. Oktober von Microsoft kein Support mehr zur Verfügung gestellt wird. Allerdings wolle der Hersteller die Anwender nicht zu einem Upgrade zwingen.

Microsoft empfiehlt dringend, auf den Internet Explorer 7 zu migrieren und wird deshalb die neue Version auch über den Update-Service mit höchster Priorität ausliefern. Jedoch bietet Microsoft allen, die die Version nicht wechseln können oder wollen, ein Tool, das die automatische Auslieferung blockiert. Und auch diese Anwender wolle Microsoft in Zukunft mit sicherheitsrelevanten Updates beliefern, verspricht Vaughan in seinem Block.