Open Laszlo sammelt Investorengelder

BetriebssystemManagementOpen SourceProjekteService-ProviderSoftwareWorkspace

Laszlo System, das Unternehmen hinter dem Projekt Open Laszlo, kann nun eine kräftige Finanzspritze verkünden.

Insgesamt, so teilt der Hersteller mit, haben Venture-Capital-Geber 26 Millionen Dollar in das Projekt gesteckt. Allen voran die amerikanische WI Harper Group, die sich mit rund 8 Millionen beteiligt.

Open Lazlo ist gewissermaßen ein Alternative zu AJAX, Flash oder der neuen Windows Presentation Foundation. Mit dem Projekt, das 2004 gestartet ist, lassen sich interaktive Web-Anwendungen erstellen.

Die Gelder will Laszlo Systems nun in Marketing, die Erweiterung des Partnerprogramms und die Entwicklung neuer Web-Anwendungen investieren. Umsatz macht Laszlo Systems mit Services rund um das frei verfügbare Open Laszlo.

Nun will der Hersteller auch Web-basierte Dienste wie Kalender, Mailprogramme oder andere Consumer-orientierten Anwendungen programmieren und diese an Service Provider verkaufen.